Tag 21..........letzter Tag!!!!!!

Die Anjjjeeeela ist doch völlig bekloppt: die telefoniert jeden Tag mit ihrem Hund. Oder wird man hier so, wenn man länger wie 3 Wochen bleiben muss/darf/kann? Wer weiß. Ich würde zu gerne mal wissen, was sie ihrem Hund so alles sagt.

Heute morgen das letzte Mal Mobbelturnen, also "Adipositas-Gruppe". Klingt immer noch nach irgendeiner Krankheit. Neben den obligatorischen Runden um den Teich gab es heute zum Abschluss Zirkeltraining. Hier heißt es ja Stationslauf. Dieselbe Aufstellung wie beim letzten Mal. Muss ich also nicht erklären. Aber beschreiben. Eine zart gebaute Frau, Dagmar, das ist die - die beim Essen einarmig essen musss.... Also Dagmar lag auf der Matte, den Ball zwischen die Beine und dann sollte sie die Beine hochnehmen und den Ball dazwischen lassen. Wahrscheinlich war ihr diese Körperhaltung nicht vertraut, denn sie bekam den Ball nicht hoch, bzw. es war nicht zu erkennen, ob der Hintern hoch war. Und Caruso? Der Inscheniör? Der kann nicht mal bis 4 zählen. Wir sollten jeweils 4er Grüppchen bilden. Dann käme es genau hin. Er blieb bei einer Gruppe von 4 Frauen, hat aber auch nicht kapiert, dass da eine Gruppe nur zu dritt war. Ich sage ja, dass ist der, der Brücken mitten auf der Wiese baut. Aber ein Ball zwischen die Beine konnte er auch nicht hinkriegen. Wahrscheinlich kennt er das nicht, wenn er was zwischen den Beinen hat. Warum der Therapeut aber zu Beginn folgenden Satz gesagt hat: "Frau Wilke - heute letztes Mal, bitte keinen Personen- oder Sachschaden!" verstehe ich auch nicht........ Die Musik war ziemlich flott dazu, so dass mir, egal bei welchem Gerät oder bei welcher Übung nur Mist einfiel. Auf dem Drehbrett habe ich dann noch eine tänzerische Einlage gemacht. Darauf hin hat einer aus der Fraktion "Frischfleisch" in der Cafeteria danach folgendes zu mir gesagt: "Wie Sie sich beweget han, dasch sah escht luschtich aus!" Lustig? Das war pure Ästhetik! Männer.....emotion

Dann hatte ich heute noch Lehrküche. Ich sage Euch: der Feldwebel vom Buffett ist doch eine Transe! Wir sollten verschiedene Sachen kochen, und ich war völlig abgenervt. Noch ein Wort, dachte ich, und ich nehme das Küchenmesser und lass es wie ein Selbstmord aussehen. Es gab übrigens: Möhren-Wirsing Suppe, Fischfilet auf Linsen, Pellkartoffeln, Fischgulasch, Erdbeer-Melonen-Salat mit Joghurt-Vanille-Soße, Apfel-Möhren-Rohkost, Quarkbrötchen mit Rosinen und Mandeln. Das alles sollte ein normales 400 Kalorien Mittagsgericht sein. NIE UND NIMMER! Die Suppe habe ich mit Sandra gekocht. Sandra ist halb so groß wie ich, sehr hübsch (ehrlich) und doppelt so breit wie ich. Und dabei ist es wirklich eine ganz hübsche. Egal. Wir haben also die Suppe gekocht. Was sagt die Transe beim Servieren? Nicht so viel Flüßigkeit, mehr Gemüse. Ich lass die Kelle in den Topf fallen, baue mich vor ihr auf und weise darauf sehr direkt hin, dass es sich hierbei um eine Suppe handelt. Das Hauptkriterium einer Suppe ist, dass sie flüssig ist und man sie daher mit einem Löffel ist und nicht mit Messer und Gabel. Dann habe ich mich wieder umgedreht und habe weiter geschöpft. Die Transe war beleidigt und hat nicht mit gegessen. Der Hammer war dann allerdings, als die Transe uns weiß machen wollte, was alles Kalorien hat. Werde nun auf Tapetenkleister umsteigen. "Essen Sie nicht mehr wie 5 Äpfel am Tag. Das sind schon locker 500 Kalorien." Mal ehrlich: wer 5 Äpfel am Tag ist, wird die 500 Kalorien ratzfatz wieder von sich geben.... Oder: Eine Packung Kaffeekränze (das sind so Kekse mit einem Loch in der Mitte - also da sind schon mal keine Kalorien) haben 1800 Kalorien. Mal Hand aufs Herz: wer ist denn eine Packung Kekse mit mal, ohne das er vorher speien muss? Obwohl.....bei meinem Mitbewohner wäre ich mir da nicht so sicher.......

Zum Abschluss gab es dann ein Zertifikat: ich bin jetzt Ernährungsprofi. Das ich nicht lache!!! Wenn ich Euch sagen würde, womit wir kochen sollten, dann würden alle, die sich schon mal Gedanken um Ernährung gemacht haben, das kalte Grausen bekommen. Übrigens: diese Küche hat ein Zertifikat für Ernährung erhalten.......... Da sage ich doch: Eisbergsalat - Tomaten - Gurken

Heute abend geht es jedenfalls  zum Steak-House. Das Steak muss mindestens 10 cm dick sein und 40cm lang. Von einem schönen Anabolika-Rind. Endlich wieder normales Essen.emotion

Ich bin froh, dass mir heute nichts gravierendes passiert ist. Ach ja, eins noch zum Schluss: heute hatte ich ja noch mal Moorpackung bei dem Therapeut mit der 10. Ich liege da wieder lasziv und warte auf ihn, da kommt er rein und sagt (ohne Scheiß: "Wo soll das heisse Ding denn hin?" Ich weiß nicht, wo er das heisse Ding hin haben möchte...........für mich hätte ich aber da schon eine Idee........emotion

Morgen geht es nach Hause und dann kommt auch mein Resümee. Könnt Ihr noch so lange warten?

1 Kommentar 27.7.10 16:18, kommentieren

Tag 20

Es sind neue Waaaaaaaale gestrandet! Die Anatomie des menschlichen Körpers beiderlei Geschlechts ist mir jetzt sehr vertraut und ich überlege ernsthaft, woher der liebe Gott die viele Phantasie nimmt, Körper zu gestalten. Da ist jedenfalls alles zu allen Seiten offen...... Heute war so'n Bengel mit im Bad, 16 Jahre jung. Muss immer an die Wanderwarze denken: "Und ich war 16 und sie einunddreißig...." Jedenfalls kann er die wahrhaft standhaften Dinge des Lebens nicht sehen. Zum Beispiel seine Füße.........

Eine Therapeutin sagte heute (zu Recht wie ich natürlich meine), was ich denn beim Mobbelturnen soll. Wow - das war aber eine ganze Bauchpinseleinheit. Nach dem Whale-Watsching heute nachmittag frage ich mich das auch. Diesmal ging das ohne nennenswerte Erlebnisse durch. Caruso war auch da, man sah aber nur sein Doupet schwimmen. Wie gesagt: 1,32 Wassertiefe und er ist ein kleiner Mann.......

Es ging alles gut. Bis ich auf Toillette musste. Mein Lymphdrüsen arbeiten gut. Meine Blase besser. Ich gehe also zurück zur Dusche, weil da mit Sicherheit ein Klo ist. Bisher brauchte ich auch keins. Ahja, da ist die Tür. Nun ist es bei Türen in der Regel so, das man am Griff anfasst, ihn runterdrückt und dann die Tür entweder zu sich hin aufzieht oder von sich wegdrückt und sie dann aufgeht. Hier war der Griff aber verkehrt rum und bei mir lief sofort der Gedanke: Kindersicherung. Ich drückte also den Griff runter und zog normal kräftig daran. Es handelte sich aber um eine Schiebetür, die ich mit meinen zarten Fingern aus der Schienenführung gezogen habe. Ach Du Scheiße. War ja wieder klar. Ich also gebeugten Hauptes zurück zum Schwimmbecken und habe den Therapeuten mein Leid geklagt. Das Gelächter sich bewegender Leiber im Wasser möchte ich hier nicht näher beschreiben. Es entstand auf jeden Fall eine ungeahnte Wellenbewegung und ich erntete einen bösen Blick und folgende Frage im Original: "Wann fahren Sie eigentlich?!" Wollen die mich etwa loswerden??????emotion

Dann bin ich heute  plötzlich erblindet. Kurti hat heute für Aufsehen und Erblindung gesorgt: karierte Hose UND kariertes Hemd. Da waren mit mal soviele Farben und Muster vor meinem Auge, dass ich einfach die Augen schließen musste. Gib ihm Taucherflossen und eine rote Clownsnase und dann zurück zu Roncalli.......emotion

Es gibt aber auch Entgleisungen. Eine Frau hat eine Leggings, passend zur Orangenhaut. Hannelore heißt sie und kommt aus dem Rheinland. Sie redet ein wenig jeck und das entspricht auch ihrem Geisteszustand. Die hat ja nun wie gesagt Orangenhaut. Wer hat das ab 25 nicht?!. ABER: sei hat eine Leggings gefunden, da setzt sich das Muster der Orangenhaut ab dem Knie nahtlos in der Hose weiter fort. Quasi wie eine zweite Haut. Rattenscharf. Das törnt bestimmt Typen wie Kurti und Caruso an.......

Und dann ist dann noch Anjjjjela (Angela möchte sie nicht genannt werden), auch mit einem ganz scheußlichen Dialekt. Die klopft des Nachts immer bei irgendwelchen Männern an, weil sie so einsam ist.......Hoffentlich kommt sie bald bei "Hallloooo" an. Von dem habe ich lange nichts gehört, wahrscheinlich ist sein Sprachkurs gerade ins Stocken geraten.

Noch ein Tag, ob ich da wohl wieder was erleben werde????? Wer weiß......emotion

2 Kommentare 26.7.10 16:43, kommentieren

Tag 19...natürlich immer noch Weekend

Was ich mit dem Lünelover gestern erlebt habe, verschweige ich hier natürlich diskret. Es ist auch annährend nicht so aufregend und lustig wie hier bei der Kur.....emotion

Aber von Caruso muss ich ja noch was erzählen. Caruso? Ihr erinnert Euch? Handbreit übern Schwein, bei Frauen würde man sagen Standgebläse. Stets in Anzughose mit blau gestreiften Poloshirt. Der ist neulich gestürzt. Er ist mit dem Fahrrad hier durch die Gegend gefahren. Der kleine Kerl - vielleicht hätte er beim 24ziger Fahrrad bleiben sollen..........emotion

Und der ist Inscheniör. Brückenbauer. Jetzt weiß ich aber, wer sinnlose Brücken in die Landschaft baut. Das kann nur Caruso sein. Manche sagen auch Einstein zu ihm. Aber so viel Intelligenz traue ich diesem Rumpelstilzchen gar nicht zu.

Heute war ich mit Ho(r)chjemal brunchen. Das R wird eigentlich verschluckt. Mit mehreren Frauen waren wir in einem Hofcafe lecker brunchen. Da gab es sogar Wurst, wo man nicht durch schauen konnte!!!! Ja, ja....so etwas gibt. Bei der Wurst hier, kannst Du nämlich durchsehen, so dünn ist die geschnitten. Ich glaube ja, mit 250gr. Aufschnitt bekommen die 192 Patienten abends verpflegt.... Aber zurück zu Ho(r)chjemal. Die heißt eigentlich Giesela, Betonung auf "se). Und sie kommt aus Soooochsen. Und da sagt man ständig wohl: Ho(r)chjemal. Die hatte ihren Spaß mit uns Weibern. Mein Spaß hörte auf, als doch tatsächlich alte Kindergarteneltern dort plötzlich auftauchten und auch brunchen wollen. Mittlerweile war die Frau so fett geworden, dass ich sie schon hier mitnehmen wollte zur Moppelkur. Wahrscheinlich ist in meinem Heimatort eine Hungersnot ausgbrochen. Denn so viel hat die gefressen. Essen konnte man das nicht mal mit äußersten Wohlwollen nennen.....emotion

Habe ich eigentlich schon von Marijooooooooo erzählt? Natürlich auch aus Soooochsen. Dem fehlen noch 50cm nach oben, damit man wenigstens staatlich sagen kann. Marijooooooooooo ist auch immer abends beim Schwimmen. Naja - schwimmen ist übertrieben. Der trifft sich da immer mit einem anderen Mann und die machen "Aqua-Walking"! Da rennst Du durch das Wasser, als wenn Du auf der Flucht vor dem weißen Hai oder dem Tsunami wärst, schwenkst dabei die Arme wie beim richtigen Walken immer mit und machst unnötig Wellen. Jedenfalls macht Marijoooooooo und sein zart gebauter (kleiner Scherz) Kumpel das immer auf meiner Schwimmbahn. Ich komme mir vor wie bei Wellenbad. Es ist ja auch kein Geheimnis, dass ich nicht die schnellste beim Schwimmen bin. Jedenfalls bilden die jetzt immer eine Gasse wenn ich komme. Damit: O-Ton, Arielle da durchschwimmen kann. Arielle????? Wohl eher die Großmutter von Arielle!!!!!!!!!! Gestern abend haben die beiden Jungs dann eine Brücke gemacht. Und ich musste sofort an das Kinderlied: Ziehet durch, ziehet durch, durch die goldene Brücke.... denken. Hier wird man schon völlig bekloppt.......

Noch 2 Tage....emotion.....es gibt sogar schon Stimmen, die behaupten, wenn ich weg bin, ist hier nichts mehr los......emotion...... das kann gut sein. Aber ich will dann einfach nur ein normales Leben führen, mit normalen Menschen und normalen Erlebnissen.........emotion

1 Kommentar 25.7.10 16:14, kommentieren

Tag 18 Weekend

Heute kommt wieder der attraktive, gutaussehende Lünelover zu mir..........

Aber zuvor will ich noch über etwas anderes berichten. Hier - wo ich mal Zeit für ausgiegige Körperpflege habe - wollte ich meine sündhaft teure Bodylotion benutzen. So nach dem Motto: gönne Dir doch mal was. So habe ich mich morgens und mittags mit der wahnsinnig teuren Creme eingeschmiert. Also da, wo ich hinkomme und wo es Sinn bringt. Also an den Rücken komme ich ohne Hilfe nicht und unter den Fußsohlen ist keine schweineteure Lotion erforderlich. Da reicht die Fußcreme vom Aldi.

Das mache ich also nun seit 3 Wochen. Letzte Woche dachte ich so: Mensch, Du duscht doch andauernd, bist andauernd im Wasser, wo hast Du Dir denn die Füße so dreckig gemacht. So'n komischer brauner Rand. Und an den Fingern war es auch merkwürdig. Meine Fingernägel sahen aus, als wenn ich.............naja, das möchte ich hier nicht erwähnen. Und da, wo alle Menschen normalerweise den Puls messen, waren auch so braune Flecken. Wovon kommen die nur? Glaubt mir, bis gestern abend habe ich mir keinen Reim darauf machen können. Aber wer lesen kann ist eideutig im Vorteil: gestern abend, nachdem ich meinen Alabasterkörper mit der Bodylotion verbeblich gestrafft habe, fällt mein Blick auf das Etikett: "Bodylotion mit Braunungsceme". Da fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Und ich dachte, meine bronzfarbenen Beine wären von der Sonne gekommen. Wunderte mich nur, dass sie überall braun waren bzw. sind. Trotz 3/4-Hose.....

Das blöde ist nur, ich komme ja wie gesagt, auf dem Rücken nicht überall gleichmäßig hin. Und am Freitag hatte ich Abschlussuntersuchung. Und ich musste mich bis auf dem Slip (diesmal wieder in schwarz......aber Baumwolle...) ausziehen................

Übrigens, beim allabendlichen Schwimmen ist gestern noch was lustiges passiert. Gerda kummt us Balin, und redet immer von icke - ooooch und jut. Also Gerda schwimmt so im Becken. Und plötzlich müssen da Fische, Krabben, Krebse, Aale oder anderes Getier gewesen sein. Denn sie schien etwas zwischen ihre beiden ballongroßen Rettungsbällen gehabt haben (Sage doch: die Korsetts sind da....). Plötzlich rieß sie sich den Träger vom Badeanzug, schob das Oberteil mit stützenden Schälchen, es waren aber eher Wannen, herunter, ließ die Möpse ins Wasser plumpsen. Eine Bugwelle nahm mir die Sicht, somit konnte ich nicht erkennen, was sie da unter ihren zarten Brüstchen hervorzauberte. Wahrscheinlich: Scheckbuch, Schlüßel, 800-Seiten-Wälzer usw. Als die See wieder ruhig war, war auch alles wieder an Ort und Stelle. Jerda oder Hochdeutsch Gerda is schon knorke......emotion

25.7.10 15:57, kommentieren

Tag 17

Über was Männer sich so Gedanken machen.....

Heute morgen, Warteschleife vorm Moppelturnen. Sitzreihe. Bunte Reihe. 2 Männer unterhalten sich über Stuhlprobleme. Gemeint sitzt jetzt hier nicht, die Stühle, auf denen wir gesessen haben. Nein, nein, sondern wirklich S t u h l Probleme. Günther erzählte, er konnte jetzt nicht morgens. Weil das muss er immer nach dem Frühstück. Da hatte er aber schon Anwendung. Also ging es nicht, dann muss er nachher immer so pressen und schwer atmen (Das ist jetzt kein Scheiß - sorry: Wortspiel....., nächstes Mal lasse ich ein Aufnahmegerät mitlaufen, damit Ihr es mir glaubt. Also Günther hat Probleme. Er muss immer zur selben Zeit sonst geht es nicht und dann hat er hinter her immer so Schmerzen. Harald hat es dann bestätigt. Auch er hat immer so Schmerzen. Die Fissuren sind so schrecklich usw. Mit diesem spannenden Thema ging es noch ein paar Minuten hin und her. Und das vor 8 Uhr morgens.......... Kaum zu glauben, stimmts? Ich dachte bisher immer, Frauen tauschen sich zu diesem Thema aus. Aber Männer? Es ist unglaublich gewesen. Und das in Gegenwart von Frauen, wahrscheinlich haben die gewartet, dass wir Frauen auch noch unseren Kommentar dazu geben.

Übrigens: die behaarte hat gestern abend bei der Disco mit DJ Wolle alles gegeben: Headbanging mit allen Haaren....  Es gibt Zeugen. Und es ist photographisch festgehalten worden!!!!!!!! Kurzum: es war Happy-Hour in der Kurklinik. All you can f...!!!!!

Was war heute noch? Ach ja Qui Gong! Das ist irgendso eine asiatische Entspannungsübung. Wir standen also mit 32 Leute anfangs in der Turnhalle und sollten langsame Bewegungen bzw. Übungen machen. Die dann so illuster hießen wie: Fang den Regenbogen, Verscheuch den Affen oder Schöpfe Wasser. Nun gut, dachte ich, mal sehen was jetzt kommt. Aber das ich hinter her meinen Namen tanzen konnte wusste ich gar nicht!!!!! Da bin ich froh, dass ich nur ein 2-silbrigen Namen hatte........So was beklopptes. Verscheuch den Affen. In dem Moment lief draußen eine Katze vorbei. Die ist vielleicht gerannt, kann ich Euch sagen. Fang den Regenbogen, so ein Schwachsinn. Fang mal einen Regenbogen. Ich habe Respekt vor allen, die da standen, die Arme verdrehten, einen völlig beseelten Gesichtsausdruck hatten und sich total verausgabt hatten. Mir fiel immer nur Mist ein. Beispiel: Kurt, ein Hühne von Mann, ich denke 1,98 groß, staatlich wie man so sagt, versuchte, wohl gemerkt versuchte, in geschmeidigen Bewegungen, den Affen zu verscheuchen. Es hatte eher den Anschein, er hätte eine Mücke gejagt. Kennt Ihr das Lied: "Da hat das Zottelpferd mit seinem Schweif die Mücke abgewehrt..." Das fiel mir dazu ein. Oder: Fang den Regenbogen. Wie soll ich mir in einer überfüllten Turnhalle den Regenbogen vorstellen, dann noch mich langmachen und ihn fangen. emotionAlso mal ehrlich, als ob er da runterfällt oder so. Am Ende war die Gruppe auf 15 geschrumpft. Ich habe aber tapfer ausgehalten. Die Blöße wollte ich mir ja nun auch nicht geben. Außerdem wollte ich meinen Namen endlich zu Ende tanzen. Das eine sage ich Euch: auf der nächsten Feier, wo es evtl. so etwas schreckliches wie Alkohol gibt (igittigitt), tanze ich Euch meinen Namen vor!!!!! Das wird der Brüller auf jeder Feier. Vielleicht sollte ich mich damit selbstständig machen. Das schärfste ist aber, dass auch diese Gruppe gemischt ist. Männer und Tanzen ist ja schon so was für sich. Aber Männer, die ihren Namen tanzen, dabei noch übergewichtig oder jenseits der 35 oder sogar beides, sind der absulute Schenkelklopfer!!!!!!!

Dann hatte ich heute noch Hydrojet. Da liegt man auf einem Wasserbett. Also eher Wasserdoppelbett. Das schaukelt entsetzlich.Und mir wird jedes mal Speiübel. Dann kommt von unten mit 2 bar ein Strahl und der geht den Rücken kreuz und quer hoch und runter. Dabei liegt man auf einem Handtuch und hat Null Kontakt zu Wasser. Bis auf Bärbel. Die ist hinterher auf dem Rücken klitschnass.

Heute nachmittag habe ich überraschend Besuch von meiner Freundin mit ihrem Mann erhalten. Die sind auf der Rückreise vom Urlaub gewesen. Haben einen Kaffee getrunken. Dabei habe ich ihn immer wieder zärtlich angeschaut, schon allein um die Gerüchteküche hochzukochen. Morgen kommt ja wieder ein gutaussehender, athletisch gebauter, toleranter, zuhörender, sehnsuchtsvoller und hungriger Mann zu mir........ Das treibt die Vermutungen dann noch höher..

Und eine gute Nachricht habe ich für die treuen Leser und Leserinnen, kurzum Fans, auch noch. Ich habe ein 26teiliges Nachsorgeprogramm erhalten. D.h. es kommt dann ein Band 2. Ich bin mir absulut sicher, dass ich da auch so viel erleben werde.emotion

Ach ja: Aerobic war heute auch noch. Folgende Aufgabenstellung: mache mit den rechten und linken Beinen etwas anderes, wie mit der rechten und linken Hand. Das im Rhythmus von Techno-Musik. Das soll die Verknüpfung von linken und rechten Hirnhälften fördern. Aha. Aber wieso sind dann Männer in der Gruppe? Männer und Tanzen, wir hatten das ja heute schon mal, ist etwas was nun gar nicht zusammen passt. Aber das geht auch nicht. Und Ihr glaubt gar nicht, wie viele Menschen völlig unrhytmisch sind..... Allerdings: bei so manchem Gig von BBR gab es auch unrhytmische Menschen...........emotion

2 Kommentare 23.7.10 16:28, kommentieren

Tag 16

Heute abend ist Disco mit DJ Wolle. So sieht er auch aus. Glatze. Hinten mit einem ekeligen, fettigen Zopf. Schmieriger Typ. Die Musik: Mark Medlock, Helen Fischer, Wolle Petri uw. Ich bin geflüchtet. Das war mir doch zu heftig. Die Ansagen haben bei mir schon nach 1 Minute einen akuten Brechreiz verursacht. Die Sprüche sind oberflach, übelster Sorte. Aber: die ersten Tanzmäuse sind schon bereit. Die Tusse mit den behaarten Beinen trägt ihre Haare heute offen. Auch auf den Kopf. Eine andere hat sich in einen Glitzerfummel reingezwängt. Ich dachte: seit wann kann Leberwurst laufen?! Und ein Mann hatte das absuluteTrendsetter Outfit: karierte Hose zu kariertem Hemd. Schon beim Hingucken wurde mir schwindelig....... Dafür lief ein anderer gleich mit offener Hose rum. Ich sage Euch: da geht noch was heute abend. Da sind willige Tanzmäuse. Heute abend wieder lustiges Reste f.......... Einfach unglaublich.

Was war noch heute: ach ja Mobbelgymnastik. Dieses Mal mit Thera-Bändern. Ahnt ihr das schon, was passiert? Also: alle saßen in einem großen Kreis auf Hockern. Keiner wusste was passieren sollte.  Der Therapeut, also Otto auf Koks, stellt einen Eimer in die Mitte. Ich dachte zuerst, wir sollten da reinpinkeln. Dann hätte ich eindeutig schlechte Karten Aber dann zauberte er die Gummis da raus. Also die Thera-Bänder. Jeder sollte ein Thera-Band nehmen und damit verschiedene Übungen machen. Z.B. mit dem Thera-Band hinter dem Kopf, Schultern zusammen. BH wieder auf. Ich glaube ich brauche doch noch mal ein Korsett......Dann setzte sich Otto auf Koks neben mich, weil wir natürlich nur Müll gelabert haben. Wenn ich heute abend Mike anrufe und ihm sage, wir haben mit Gummis gearbeitet, aber meins ist nicht gerissen. Der Therapeut hatte aber noch ausreichend Gummis, dann hört es sich doch irgendwie komisch an, oder? Wie gesagt, Otto sitzt neben mir und gab im Original folgende Anweisung:

"Nehmen Sie das Band, treten Sie mit beiden Füßen rein und halten Sie die Enden mit beiden Enden fest. Nun stellen Sie sich vor, sie machen mit ihrem Liebsten eine eine Bootsfahrt und sitzen in einem Ruderboot an einem romantischen See in romantsicher Stimmung. Ziehen..."

"Wenn Sie es romantisch wollen, wieso sitzen Sie dann bei mir?" frage ich ihn.

Ich ruderte dann vor mich hin, immer in der Vorstellung, ich mache das mit meinem Liebsten (wer soll das denn nun sein?!) und dann mit mal, schnellt dieses Band los, aus meinen Händen und Füßen, fliegt wie ein kaputter Luftballon durch den Raum und landet vor meinem meterweit entfernten Gegenüber. Es ist eigentlich niemanden etwas passiert. Otto auf Koks musste so lachen, lässt das Band los und dieses fliegt dann seinem Nachbarn direkt ins Gesicht. Genauso, als wenn man ein gespanntes Gummiband ins Gesicht bekommt. Das muss höllisch weh getan haben. Dennoch war die Situation so komisch, das alles brüllte vor Lachen. Ich glaube, nächste Woche bekomme ich keine Therapien mehr, obwohl ich dieses Mal keine direkte Schuld habe, ehrlich nicht. Das beantwortet auch die Frage nach der Kurverlängerung. Für die Klinik ist es zu gefährlich......

Dann war heute wieder Mobbelschwimmen. Dieses Mal sollten wir mit der Schaumstoffnudel arbeiten. Kennt Ihr alle auch aus den Schwimmbädern. Da kann man sich rauflegen und solche Übungen machen. Und in der Gruppe war auch Caruso. Das ist der mit der Anzughose, gestreifen Poloshirt und dem Sauerkraut auf dem Gesicht. Der ist ja man klein. Also stand ihm das Wasser eh schon bis zum Hals. Wir sollten versuchen, die Schaumstoffnudel runterzudrücken und uns breitbeinig mit den Füßen drauf zu stellen. Gar nicht so einfach. Caruso mühte sich ab. Plötzlich kam der Verzweiflungsschrei: "Ich bekomme meine Nudel nicht mehr runter!" Könnt Ihr Euch vorstellen, wie wir gebrüllt haben????? Heute abend (es gab neue Variante: Eisbergsalat, Tomate, Rettich - jetzt staunt Ihr!!!!) konnte ich ihn nicht anschauen. Wo er in den Ess-Saal kam, habe ich schon am Boden gelegen vor Lachen. Jetzt weiß ich auch, warum er seine Hand immer in der Hose hält: er hält die Nudel runter!!!!

Heute war übrigens auch schlechtes Wetter für das Schwungtuch. Sie trägt schwarz drunter. Es war Wind und ein Schwungtuch braucht nun mal Wind...........

Als ich heute morgen in den Speisesaal kam, war die Luft zum schneiden. Man schwitzte schon vom Nichtstun. Ich ging hin zu der Servicetante, denn der Feldwebel war gerade wohl in einer anderen Schlacht. Auf die Frage ob es wohl möglich ist, die Tür aufzumachen, damit frische Luft reinkommen kann, sagte die Tante, das würde nicht gehen, weil die Klimaanlage an ist. Und wieso merkt man das nicht? Gestern wurde einer anderen Frau auf genau diese Frage geantwortet, dass sonst Fliegen oder so auf das Essen fliegen. Seit Wochen ist die Klimaanlage defekt. Aber da immer neue Patienten kommen, kann man ja immer wieder diese Antwort geben. Ich glaube ja, die haben feste Kärtchen, was sie auf die Frage nach der frischen Luft antworten sollen. Und jeden Morgen wird ein anderes Kärtchen gezogen.

Am Nachbartisch sitzt Matze. 1,86 groß, Balina (Berliner) und denkt auch, er hat den schönsten und größen. Er denkt er ist so ein Fliegenstrip, alle Frauen fliegen auf ihn. Heute gesellte er sich zu unserer Runde und ich nahm meine Tasche von dem Stuhl, damit er da sitzen konnte. Da sagt Matze zu mir, dass er mich nicht irritieren will. "Junge," sage ich. "Wenn Du glaubst, Du kannst mir irritieren, da irrst Du Dich, da müssen schon andere kommen!" Da schaut er mich an und ich war irritiert. Weil: der schielt so entsetzlich, dass das rechte Auge links an mir vorbei sah und das linke Auge rechts. Also quasi schaute er über Kreuz. An mangelndem Selbstbewusstsein leider er nicht. Hat wohl eher ein Augenleiden. Das haben hier so oder so viele Männer. Die meisten Männer die draußen sind, sind ja wie gesagt kurzsichtig. Können nur bis zum Teich sehen.........

Wie werde ich das nur zu Hause aushalten?!emotion

1 Kommentar 22.7.10 19:28, kommentieren

Tag 15

Heute morgen war wie immer Mobbelturnen. Wir mussten heute mit mit Stöckern UND Bällen Gymnastik machen. Wo die Therapeutin das angesagt hatte, war in einigen Gesichtern die nackte Panik zu erkennen. Warum nur???? Erst mussten wir damit schwingen. Ansage an mich: Frau Wilke - sie gehen bitte einen Schritt nach hinten. Dann mussten wir Partnerübungen machen. Frau Wilke: nehmen Sie bitte den Ball und Ihr Gegenüber die Stöcker. Dann mussten wir mit dem Stock den Ball prellen. Da fühlte ich mich echt diskrimiert. Ich durfte nicht in der Nähe des Gebäudes stehen und auch nicht in der Nähe der anderen, sondern in deutlicher räumlicher Distanz. Ist aber nichts passiert. Nach einer 3/4 Stunde konnte man die Erleichterung mancher erkennen. Auch der Therapeutin. Später kam wieder Walking. Die Ansage war gleich: Frau Wilke geht ohne Stöcker. Und dann gab es noch Schultergymnastik. Wir mussten auf einen Hocker sitzen. Natürlich gerade. Becken leicht vorgebeugt usw. Dann mussten wir die Hände nach vorne nehmen, so als wenn ich ein indisches Gebet sprechen würde. Dann das gleiche auf den Rücken, d.h. die Hände sollten sich nicht nur an den Fingerspitzen berühren. Dadurch entsteht eine Dehnung und die Schulterblätter gehen zusammen. Das habe ich 2x gemacht und dann sagte es blopp blopp - und mein BH war aufgegangen. Schöne Scheiße. Was tun? Links von mir saß zwar ein Mann, aber eindeutig nur eine 2 und rechts von mir saß die Einarmige. D.h. Ein Arm war bis zum Ellenbogen amputiert. Wenn sollte ich dann unauffällig bitten, mir den BH zuzumachen?! Also durchhalten. Die Arme nach oben recken war angesagt. Hätte ich das gemacht, wäre der BH unter meinem Kinn gelandet und es hätte das Gesetz der Schwerkraft erneut zugeschlagen. So was passiert auch wieder nur mir.........

Heute nachmittag war dann u.a. Wirbelsäulengymnastik. Wir saßen erst auf Hockern um unsere Sitzhaltung zu kontrollieren. Dabei ist mir aufgefallen, dass Mr. Inkontinent eine saubere Hose an hatte. Und er hat die Therapeutin was gefragt. Hier die Originalfrage: "scholäsch frileiah psiaglaidisch?" Die Therapeutin war absolut coll und antwortete: "Nein!" Mr. Inkonitnent anwortete: "ah". Schien also die richtige Antwort gewesen zu sein.

Weiter zu den Höckern. Dann haben wir Keilkissen ausprobiert.  Naja. Und dann Sitzbälle. Darauf sollten wir kreisen. Neben mir saß Udo. Typ Buchhalter. Hose immer bis unter die Achseln gezogen, dazu ein sehr leckeres Baumwoll-Doppelripp-Unterhemd. Socken, natürlich mit den obligatorischen rot/blauen Rand und braune Sandalen. Hornbrille. Also Udo saß neben mir. Wir sollten das Becken auf den Sitzball kreisen lassen. Vom kreisen lassen ist mir rein düselig geworden, dass ich nach links das Gleichgewicht verloren habe und drohte vom Hocker zu fallen. Aber Udo, ein wahrer Held, hat mich abgestützt. Dabei lächelte er so charmant, dass ich dachte Nosferatu lacht mich an..... Das mal wieder dazu. Ich glaube, jetzt habe ich einen Fan...... Gut das ich nächste Woche abreise. Und das ist auch gleich die schlechte Nachricht. Der Blog endet bald und ich vermute mal, die "treuen" Leser werden schon traurig sein.......

Kennt Ihr alle Schwungtücher? Also das sind diese Zeltartigen runden Gebilde. In der Regel sind sie in bunt und in eine Art Tortenstücke aufgeteilt. In der Mitte ist ein kleines Loch. Man kann mit 50 Mann drum rum stehen und das Schwungtuch zum Schwingen bringen. Durch das kleine Loch erfolgt der erforderliche Luftaustausch. Durch dieses kleine Luftloch hat sich scheinbar eine Frau gequetscht. Denn eine von den "Neuen" hatte genau selbiges an. Ein Schwungtuch. Und man glaubt gar nicht, wieviel Massen man darunter verbergen kann. Bei mir heißt sie schon mal Miss Marple. Die Ähnlichkeit in der Zahnstellung ist verblüffend.

Dann haben wir hier noch eine Type, Handbreit übern Schwein. Stets korrekt in Anzughose, auch beim Mobbelturnen, Bauch-Beine-Po usw. und einem blau geringelten Poloshirt. Auf dem Kopf hat er wenig Haare, also hohe Stirn, und um die Stirn einen Lockenkranz. Ihr müsst Euch Urban Priol mit nacktem Haupte vorstellen, aber das wirre Haar von Ohr zu Ohr ist geblieben. Das ist so'n Gnom, nicht größer als Golum. Die linke Hand hat er in der Hosentasche. Ich denke immer an Loriot: "Mein Name ist Erwin Lindemann, ich kaufe hier ein!" Im Ohr hat er stets Kopfhörer un in der rechten Hand einen MP3-Player. Nun würde ich ja gerne wissen, welche Musik da drauf ist. Vermute mal Helen Fischer, Al Bano (kotz) oder den Naumburger Domchor. Jedenfalls irgendetwas abartiges.emotion

Hier gibt es aber auch schon merkwürdige Typen!!!!

Heute abend auf dem Salatbuffett gab es Eisbergsalat, Gurke und Tomate. Gestern gab es Tomate, Eisbergsalat und Gurke. Montag gab es Gurke, Tomate und Eisbergsalat. Was es wohl morgen gibt?????

2 Kommentare 21.7.10 19:28, kommentieren